Hans Conrad Zander
zur person - bücher - weitere werke - stilprobe - kontakt

Bibliophile Ausgaben:

Erlesen sind die versendbaren Mini-Ausgaben einzelner Geschichten von mir im Verlag haus grenzenlos.

Leider nur noch antiquarisch erhältlich ist eine ungewöhnliche bibliophile Kostbarkeit. Meine petites histoires aus Frankreichs grande histoire, die die Papiermühle Basel (www.papiermuseum.ch) nach jahrhundertealten handwerklichen Methoden auf handgeschöpftem Baumwollpapier und mit Kupferstichen von Tadeusz Szumarski im Schuber veröffentlicht hat. Die Geschichten sind auch einzeln erhältlich:

Beiträge in den Medien, in Sammelbänden und in den Werken anderer:

Die Vielzahl meiner journalistischen Produktionen aus einem halben Jahrhundert im einzelnen alle aufzuführen, empfinde ich als unnötige Belastung des Internet. Mit einer Ausnahme vielleicht:
Ave Maria. In: Henri Nannen (Hgb.): Schreib das auf. Deutsche Reportagen. Hamburg 1978, SS. 116ff.

Übersetzungen:

Ins Japanische: Napoleon in der Badewanne.Tokio 1983.
Ins Koreanische: Kleine Frühstücksweisheiten. Seoul 1998.
Ins Polnische: Zanderfilets. Breslau 1994. Ecce Jesus. Breslau 1992.
"Dummheit ist Sünde." Thomas von Aquin im Interview mit Hans Conrad Zander. Krakau 2010.
Als die Religion noch nicht langweilig war. Krakau 2002.
König David im Café. Warschau 2003.
Warum waren die Mönche so dick? Krakau 2007.
"Dummheit ist Sünde" Thomas von Aquin im Interview mit Hans Conrad Zander. Krakau 2010.
Ins Italienische: Zehn Argumente für den Zölibat (Rom 2001). Joachim, mir graut's vor dir! Rom 2005
Ins Slowenische: König David im Café. Laibach 2005.